Zwei Weh Zehen
Erfolgsschwelle

Wie schwer es ist, eine spezifische Aufgabe in der Spielwelt zu lösen, entscheidet der Spielleiter mit Hilfe der Erfolgsschwelle. Dazu gibt es folgende Tabelle als Hilfe, um die Erfolgsschwelle zu bestimmen.

SchwelleSchwierigkeit
1-5Lächerlich einfach (nicht würfeln)
6-8Sehr einfach
9-11Einfach
12-14 Normal
15-17Fordernd
18-19Schwer
20-22Sehr schwer
23-25Extrem schwer
26-28Kaum zu schaffen
29-31Unmöglich
32-34Wunder
35+Eingriff des Multiversums

Bei der Findung der Erfolgsschwelle ist zum einen ganz allgemein die Aufgabe an sich zu betrachten, und zum anderen die äußeren Umstände.

Beispiel
Der Held versucht mit seinen Kenntnissen in Mechanik ein Türschloss zu knacken. Der Spielleiter entscheidet, dass es sich dabei um ein einfaches Schloss handelt, und somit eine "normale" Aufgabe für jemanden mit Mechanik ist. Erfolgsschwelle 14.

Allerdings hat der Held keine Werkzeuge dabei, und improvisiert mit zwei Haarspangen. Das macht die ganze Sache etwas schwieriger. Erfolgsschwelle erhöht auf 16.

Zudem sind sie auf der Flucht, und die Verfolger schießen ständig auf die Helden. Die anderen versuchen ihn an der Tür zu schützen, aber hin und wieder schlagen Querschläger neben ihm ein. Erfolgsschwelle erhöht auf 17.

Weiterhin tobt gerade ein Schneesturm, die Finger sind eiskalt und er kann kaum das Schloss sehen. Erfolgsschwelle auf 20 erhöht.

Einer der anderen stellt sich zum Schutz direkt neben das Schloss, um Wind und Schnee abzuhalten. Erfolgsschwelle reduziert auf 18.

Und so weiter. Ein geübter Spielleiter denkt später kaum im Detail darüber nach, und kann aus dem Bauch heraus innerhalb von einem Bruchteil einer Sekunde eine Erfolgsschwelle nennen.