Zwei Weh Zehen
Astralraum

Die Ebene/ Dimension der magischen Energie ist Setting abhängig, und kann stark variieren. Hier eine Variante, welche für viele Systeme adaptiert werden kann.

Der Astralraum ist eine eigene Ebene der Existenz oder Dimension, welche gleichzeitig mit unserer physikalischen Ebene koexistiert und interagiert. Dort existiert nur magische Energie, Gedanken und Emotionen, aber auch eigenes Leben. Jedes Lebewesen in unserer Ebene besitzt eine astrale Aura, eine Entsprechung der physikalischen Existenz im Astralraum, welches ein Teil des Lebens ist. Man kann es sich wie ein bioelektrisches Feld vorstellen, welches wir zwar nicht wahrnehmen können, und es dennoch existiert, ebenso wie Radiowellen. In dieser Ebene existieren keine physikalischen Gesetze also fundamentale Wechselwirkungen, sondern Eigene.

Psioniker und Magier beziehen hier die Energie für ihre Fähigkeiten. Auch wenn Psioniker ihre Energie selbst erschaffen, so ist dies nur durch die Existenz des Astralraums möglich. Das bedeutet in der Theorie, wer den Astralraum beherrscht, beherrscht die Magie. Magier wissen um die Existenz und die Wirkungsweise (siehe magische Theorie), aber nur wenige können sie sehen, direkt interagieren oder darin reisen.

Blick hinein

Im Astralraum ist die Materie der physikalischen Welt sichtbar, sie ist aber immer im hellen leblosen grau. Das bedeutet, dass Materie die Sicht blockiert. Es ist auch nicht möglich durch feste transparente Materie zu sehen, wie Glas, Wasser ist nicht fest genug. Oberflächen von leblosen Objekten können grob erkannt werden, aber nicht wenn sich darauf Farbe befindet. Somit können Schriftstücke, Symbole und ähnliches nicht erkannt werden, genauso verhält es sich mit künstlichen Licht wie von Monitoren. Es gibt ein transzendentales Licht, was alles ein wenig erhellt, das meiste Licht spendet aber die Sonne, Mond und jedes Lebewesen.

Die Astralkörper von Lebewesen strahlen leicht über den physischen Körper hinaus, genannt Auren, so dass man ein transparentes Geflecht aus Energie erkennen kann, welches ebenso komplex wie der biologische Körper ist. Bei Menschen können sieben energetische Zentren erkannt werden, welche von einigen als Chakren bezeichnet werden. In dieser Aura lassen sich für das geübte Auge viele Dinge erkennen: Erfahrung, Lebenskraft, Alter, Krankheiten, starke Emotionen, magische und psionische Fähigkeiten oder Einflüsse. Einfache Lebensformen sind entsprechend einfacher gebaut, aber vermitteln die gleichen Informationen. Starke Gedanken und insbesondere Emotionen können ebenfalls erkannt werden, und erstrecken sich wie Polarlichter wellenartig über weiter Bereiche, insbesondere bei Massenveranstaltungen. Magie (also Zauber und Effekte) wirken hier real wie Lebewesen, mit einer komplexen Struktur / Matrix. Weiterhin gibt es Wesen, welcher hier leben, als reine astrale Energie, mit diesen können Astralreisende nun interagieren. Dies ist aber auch eine Gefahr, da man nun auch angreifbar ist, und nicht alle Lebewesen sind nett.