Zwei Weh Zehen
Magische Theorie

Es gibt eine Astraldimension gefüllt mit magischer Energie (KI, Mana, Astralenergie AE, Potentielle Psychische Energie PPE, etc.), welche mit allen anderen Dimensionen korreliert. Desto größer die Komplexität von Dingen in einer Dimension, insbesondere von Leben, um so größer wird die Korrelation mit der Astraldimensionen. Überall wo Leben existiert, entsteht somit ein Astralraum, und somit auch die potentielle Möglichkeit Magie zu nutzen.

Um Magie nutzen zu können, muss ein Lebewesen eine höhere Entwicklungsstufe erreichen, es muss über Emotionen und Gedanken verfügen, und in der Lage sein diese zu kontrollieren, weiterhin kommt eine starke Verbundenheit von Körper und Geist hinzu.

Beim Wirken von Magie, sammelt der Astralkörper umgebende Astralenergie ein. Gedanken, Eomotionen und auch der Astralkörper selbst, formen diese Energie zu einer komplexen Matrix, ähnlich wie Licht in einem Kristall. Diese magische Mattrix wird entweder im eigenen Körper genutzt, über den Astralkörper bzw. der Aura weitergeleitet, oder durch den Astralraum gesandt. Am Zielort manifestiert sich der Zauber in der realen Welt. Da die Astraldimension keine physikalischen Gesetzte besitzt, so kann auch der Effekt entsprechend unabhängig davon wirken. Das stört die natürliche Ordnung der Realität. Diese Störung und das leiten der Energie durch den Körper, strapaziert und erschöpft einen Zauberer.

Es ist möglich einen astralen Abdruck zu hinterlassen. Dies ist wie ein Fingerabdruck eines Anwenders der Magie zu verstehen. Seine einzigartigen Gedanken- und Emotionsmuster wie auch körperliche Begebenheiten, führen dazu, dass auch die geformte Magie diese Muster zum Teil enthält. Damit ist es für ein geübtes Auge möglich, den Verursacher eines magischen Effektes zu identifizieren. So kann, wenn genügend magische Effekte gefunden werden, einem Zauberer gefolgt werden, und ihn ausfindig machen.Astrale Abdrücke entstehen in einem sehr begrenzten Maß auch auf physikalische Objekte. Werden diese starken oder ständigen Emotionen und oder Magie ausgesetzt, so entstehen auch in diesen schwache astrale Strukturen, welcher Erinnerungen, Gedanken, Eindrücke und Bilder beinhalten. Die können gelesen werden (Psychometry). Diese Effekte können durch Zeichen und Strukturen mit mystischen, also Bedeutungsvollen Hintergründen verstärkt werden. Zusammen mit dem richtigen Einsatz von Magie und Energie können magische Effekte eine Zeitlang gespeichert werden. Diese Objekte erhalten dann wie Zauber, auch eine magische Aura die genutzt, erforscht und manuipuliert werden kann.