Zwei Weh Zehen
Technologie

Das Schiff besitzt die besten Technologien aus verschiedenen Welten, jedenfalls solange diese eingesetzt werden können, ohne in Midgard zu sehr aufzufallen. Das Heimat- und Operationsgebiet befinden sich in Europa. Es ist aber auch in anderen Welten gewesen, und ist dafür ausgestattet, zur Not auch wieder dorthin zu gelangen: Splitterwelt, Deorum, Spiegelwelt. Es ist nicht dazu ausgelegt Fracht zu transportieren, da jeder Raum genutzt wird.

  • Verdrängung: 5.235 t
  • Länge: 150 m
  • Breite: 20 m
  • Tiefgang: 5 m
  • Besatzung: 125 Personen
  • Geschwindigkeit: 40 Knoten
  • Reichweite: unbegrenzt
  • Tauchtiefe: 400 m

Energiequellen
Das Schiff besitzt einen Paladium Fusions-Reaktor. Allerdings etwas weiter fortgeschritten als jene von CoreTech. Er wurde mit den Mitteln in Midgard erschaffe, die Pläne dazu kamen allerdings von den Enodi.
Weiterhin gibt es einen Gravitationsstein aus der Splitterwelt. Wenn er nicht dazu genutzt wird das Schiff zu bewegen, wird seine Kraft zu Energiegewinnung genutzt.
Kleinere Energiequellen sind Batterien und Soloarzellen.
Es konnte eine Menge Platz gespart werden, da keine konventionellen Brennstoffe für den Betrieb benötigt werden.

Triebwerkssysteme
Das Schiff wird im Wasser von einem Magnethydrodynamischen Antrieb bewegt, welches keine Geräusche erzeugt. Zudem gibt es wie bei jedem Schiff eine Querstrahlsteueranlage.
Das Schiff kann auch auf magische Art durch ein festverbauten Gravitationsstein aus der Splitterwelt bewegt werden. Dies ist aber nicht für Rotationen jeglicher Richtung ausgelegt, sondern bewegt das Schiff immer im Ganzen.

Magische Systeme
Da die meisten Missionen mit dem paranormalen zu tun haben, wurden entsprechend Maßnahmen zur Sicherheit installiert.

  • Teleportationskreis
    Dient nur für ein paar wenige als Notfalltransport, z.B. für den IO und dem Mission Data Recorder, wichtigen Missionsgästen, etc. Kann nur von einem Magier genutzt werden.
  • Astralabschirmung
    Es gibt ein ganzes Netz von Kristallen, welches viele Bereiche des Schiffs vor Astralspionage und externe Magie schützt. Die Barrieren befinden sich immer hinter fester Materie, und ist von außen nicht ohne weiteres zu sehen.
  • Gravitationsstein
    Um das Schiff nach der Haverie in der Splitterwelt zu bewegen, wurde wie bei lokalen Luftschiffen ein "Windstein" verbaut, welcher bei uns Gravitationsstein genannt wird. Er kann 70% der Masse des Schiffes tragen und ist meistens nur interessant, wenn sich das Schiff wieder in die Splitterwelt begibt. Es wurde ein magisches System geschaffen, welches die permanente Störung der Gravitation in elterische Energie umwandelt, und somit den Masseeffekt auf das Schiff verhindert.

Flügel
Das Schiff verfügt über Flugschirme, welche an den Seiten und Heck ausgefahren werden können. Diese sind nur brauchbar, wenn das Schiff sich im Low-Gravity-Bereichen von der Splitterwelt aufhält. Sie sind im Kampf prinzipiell schnell zerstört, aber durch ihre leichtbauweise können sie auch schnell ersetzt/repariert werden.

Sensorsysteme
Hier finden sich hauptsächlich die modernsten Systeme aus Midgard, von Radar, Sonar und Audio-Visuelle-Technologien. Durch die den Gravitationsstein können auch Gravitationswellen detektiert werden, allerdings nicht für kleine Objekte wie kleine Drohnen oder Ruderboote.
Zudem gibt es noch die Hubschrauber und Dronen, welche zusätzliche Informationen liefern.
Ein Satelitensystem existiert nur auf Midgard und in einigen Teilen der Spiegelwelt.

Lebensversorgung
Nahrung reicht für die Standard-Crew bis zu einem Jahr. Trinkwasser wird durch Filteranlagen selbst erzeugt und wiederverwertet. Es gibt ein autarkes Atmosphärensystem, welche für mehrere Monate Sauerstoff filtert, produziert und alle Insassen von fremden Atmosspähren außerhalb des Schiffes schützt. Entsprechen gibt es ein paar Schleusen.

Waffensysteme
In den "Radartürmen" am Heck und Bug sind je Doppelläufige Gaußkanonen verbaut. Zentral am Bug gibt es eine versteckte Öffnung für einen experimentellen Plasmafusionskanone, welche nur starr im Schiff integriert wurde, da sie zu groß wäre für ein bewegliches System. Es muss also das ganze Schiff bewegt werden.
Ansonsten einige versteckte/ versenkbare Standardwaffen eines modernen Kriegsschiffes in Midgard: Seeminen, Täuschkörper, Torpedos, Flugabwehkanonen, Geschützturm und einige Lenkflugkörper.

Panzerung
Ein parametallischer Ablativpanzer umgibt das gesamte Schiff, sowie zwei TL4 Energieschielde (Heck und Bug). Das Schiff selbst ist in 8 Sektionen TL3 unterteilt, welche alle unabhängig von einander geschützt sind.

Labore
Auch wenn es stark bewaffnet ist, ist die Nordstern tatsächlich ein Forschungsschiff und besitzt zudem einige Labore in denen um die zehn Wissenschaftler arbeiten.

Landeplätze
Es gibt zwei Landeplattformen, welche nebeneinander rechts und links über den Bug hinausraugen. Durch eine hydraulische Bühnenvorrichtung, können kleine Teile der Landeflächen zwischen den Plattformen schräg runtergefahren werden, wo dann die Hubschrauber direkt unter den Plattformen gesichert und gewartet werden können.

Der Bug ist ebenfalls eben und dient als Landeplatz. Hier können die Hubschrauber nur betankt werden, aber nur bedingt beladen werden. Somit existieren 3 Landeplatze für alle drei Hubschrauber.

NH90 Sea Lion
Transportmittel
Es gibt zusätzliche Transportmittel.

  • 1 Gepanzertes Kanonenboot
  • 2 Einsatzboote
  • 1 Tauchboot (4 Personen, unbewaffnet)
  • 1 Transport / Rettungshubschrauber
  • 2 Hochgeschwindigkeits-Kampfhubschrauber
  • Notfall magischer Teleportationskreis (5 Personen + Ausrüstung) - benötigt Magier
  • 15 Hängegleiter