Zwei Weh Zehen
Mundane Magie

Magie ist ein Zusammenspiel von Gedanken, Emotionen, WIllenskraft und der Anwesenheit von astraler Energie. Selbst ein ungeübtes Wesen ohne Kenntnisse der Magie (mundan) kann durch starke Emotionen und anderen Begebenheiten Magie wirken. Nur im kleinen, unmerkbaren Bereich, wie einen Abdruck einer Emotion hinterlassen. Viele können ungewollt in einer stark magischen Welt etwas bewirken. Meistens ist dies auch unbemerkt, aber manchmal geschehen auch sehr selten "Wunder".

Jene, welche zwar nicht über die Fähigkeit der Magie verfügen, aber sie studieren, können leichte Effekte erzielen. Dies ist eher auf Ebene des Storytellings zu sehen, und weniger im Regelbereich. Wer aber trozdem würfeln möchte, kann einen arkanen Zweig auf Stufe 0 geben, mit einer Mindestwurferhöhung von 10, wenn er Wissenschaft: Magie auf 5 oder höher erlernt hat. Dies entspricht einem ungebildetren Kind mit der Begagbung der Magie.

Wie kann man sich diese Magie vorstellen. Zum Einen sind dies immer sehr umständliche Rituale, selbst für die kleinsten Dinge, welche merkwürdige Materialien benötigt.

Beispiel
Zum Beispiel ein Hexenjäger, welcher selbst nicht über Magie verfügt, kann einen "Hexenkompass" bauen. Dazu benötigt er eine Kupfernadel, eine Kristallschale mit heiligen Wasser, und einen Tropfen Blut auf der Nadel von dem Zauberer, den er sucht. Er kann mit Konzentration und den richtigen Worten, die Nadel dazu bekommen, in die Richtung des Zauberers zu zeigen. 50-200 m?!