Zwei Weh Zehen
Sand and Rails

Hier geht es um zwei verschiedene Spielstile, wie die Geschichte beziehungsweise Plot entwickelt und während des Spielens fortgeführt werden kann. Das Sandboxing und das Railroading. Die Ausübung liegt dabei hauptsächlich beim Spielleiter, wobei die eine Variante die Zusammenarbeit mit den Spielern mehr zuläst, als die andere. Beide beschreiben Gangbare Mechanismen und es obligt nur der subjektiven Spielvorliebe aller am Tisch, was die Gruppe besser findet.

Dieses Kapitel ist an jene Spieler gerichtet, welche schon ein wenig Erfahrung mit Rollenspiel und der Spielleitung haben. Mit der Tendenz zu jenen, welche sich insbesondere für das Sandboxing interessieren.

Um diese beiden Herangehensweisen zu Vergleichen, hier zunächst ein paar allgemeine Punkte, die wesentlich für die Unterscheidung sind.

Motivation
Die Motivation der Spieler ist einfach, sie möchten ein fantastisches Abenteuer erleben. Von daher sollten sich alle Spieler entgegen kommen. Allerdings gibt es hier je nach Charakter aber eventuelle Schwierigkeiten.
Die Motivation der Charaktere ist vielfältig, und sollte ein wesentlicher Bestandteil des Settings und oder des Abenteuers sein. Dies macht die Entwicklung der Geschichte kohärenter und intensiver.
Die Motivation der Welt - Die NSCs gestalten die Welt und die Abenteuer, auch ohne die Spielercharaktere. Dies ist ebenso ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte, und notwendig für beide Spielweisen.

Einflussnahme
Der Spielleiter entscheidet über alle Geschicke die nicht ein Spielercharakter direkt beeinflussen kann. Damit ist der schwerste Part also bei ihm, eine schöne Geschichte zu gestalten.
Die Spieler können zunächst Einfluss mit den Möglichkeiten ihres Charakters nehmen. Je nach spielweise, kann dies aber auch mehr sein. Wie viel dies sein kann, und wie es proportional mit der Spieler- wie Charaktermotivation zusammenhängt, ist Teil des Einflusses.

Storyaufbau
Für eine schöne Geschichte, oder ein Abenteuer benötigt es Ideen, und das Zusammenbringen dieser, wie das Weben eines Teppichs. Hier gibt es verschiedene Ansätze, und die Ausgestaltung der verschiedenen Szenarien.