Zwei Weh Zehen
Aurenlesen

Folgende Informationen können aus einer Aura ohne Schwierigkeiten gelesen werden (kein Prüfwurf notwendig). Dies ist aber keine exakte Wissenschaft, und sollte immer etwas wage gehalten und formuliert werden.

  • Das relative Alter eines Wesens (jung, mittel, alt, uralt)
  • Die grobe Erfahrungsstufe eines Wesens.
  • Der grobe emotionale Zustand, ein guter Aurenleser könnte eine Ahnung bekommen, was die Quelle einer starken Emotion sein könnte.
  • Der allgemeine Gesundheitszustand eines Wesens.
  • Jede Rasse besitzt eine eigene Aura, sowie auch jedes einzelne Individuum stark von einander Abweichen.
  • Lokalisierung von physischen Verletzungen auch innere, aber keine exakten Details (keine Chirurgie möglich).
  • Krankheiten können nicht bestimmt werden, vielleicht aber ein grober Hinweis ("Es scheint etwas im Blut zu sein!").
  • Magie: Die bloße Existenz von aktiven oder permanenten magischen (Rassen-) Fähigkeiten, Zauber oder andere Magie kann erkannt werden (Analyse separat notwendig).
  • Cyberware: Form, Größe und Ort können erkannt werden (nicht Funktionsweise).
  • Fähigkeiten durch Genetik oder Rassenfähigkeiten können nur erkannt werden, wenn der Lesende diese Rasse oder Aberration gut kennt.
  • Super Powers können nicht entdeckt werden, selbst wenn sie aktiv sind, wäre für einen geübten Aurenleser an der Aura nur etwas "merkwürdig".

Auren können auch getarnt und manipuliert werden, insbesondere von Zauberern die sich auf Astral oder Illusion verstehen, aber auch andere Aspekte sind eventuell möglich.

Beispiel
Bei einem verwandelten Drachen in Menschenform, würde man im Astralraum sofort einen besonderen Zauber um die Aura erkennen, und die Aura selbst bleibt die eines Drachen (wenn auch komprimiert).

Zwei Klone sehen physisch identisch aus, aber ihre Auren unterscheiden sich sichtlich.

Astrale Signaturen

Jede Aura ist einzigartig, und dafür gibt es paar wichtige Merkmale. Diese Kurzform der Aura nennt sich Astralsignatur (ähnlich wie die Obertöne eines Instrumentes, anhand man das Instrument selbst erkennt). Einige Wesen können diese spüren und sich merken, oder sie kann einfach von jemanden gesehen werden, der astral Wahrnehmen kann.

Auch jedes erschaffene magische Konstrukt, Zauber, Gegenstände, beschworene Wesen, usw., weisen die Signatur ihrer Erschaffers auf. Kürzlich angewandte Magie hinterläßt an dem Ort der Wirkung und dem des Zauberers einen kurzzeitigen Abdruck im Astralraum, welcher ebenfalls diese Signatur aufweist. Egal welche Quelle, es ist wie ein Fingerabdruck, mit dem man immer erkennen kann, welcher Zauberer Magie gewirkt hat.

Wirken mehrere magische Dinge an einem Ort, können diese sich gegenseitig stören und die Astralsignatur unleserlich machen. Genauso verhält es sich bei besonderen Gegebenheiten, wie Psi-Stürme, starke Hintergrundstrahlung (Tod, Zerstörung, Leid, Festivals, Pow Wow, usw.), extreme magische Energien (Ley-Lines, Rifts, Portale, usw).