Zwei Weh Zehen
Zufall & Systeme

Hier einige Zufallselemente, welche in diversen Systemen eingesetzt werden.

Würfel

Der Einsatz von Würfeln ist die wohl verbreiteste Methode, und durch andere Spiele jedem bekannt. Es gibt eine Menge verschiedener Methoden, wie diese eingesetzt werden können.

Einzelner Würfel - klassisch
Es gilt einen bestimmten Wert zu erreichen, alle Augen zählen, und oft kommen weitere "Bonuspunkte" hinzu (durch Attribute und oder Fertigkeiten). Allerdings kommt es hier zu gravierenden Sprüngen und unberechenbare Zufälle, insbesondere wenn der Würfel viele Seiten hat (20 oder 100). Durch Bonuspunkte kann dieser Effekt abgemildert werden.

Mehrere Würfel - klassisch
Alle Augen zählen, dadurch entsteht eine "Glockenkurve". Das bedeutet, dass es eine hohe Warscheinlichkeit gibt, die mittleren Werte zu würfeln, und nur eine sehr geringe die Extreme zu erreichen. Dieser Effekt vergrößert sich, desto mehr Würfel genommen werden (siehe Bild, z.B. ZweiWehZehen oder DSA mit 3W20). Hier kann der Spieler den Zufall besser einschätzen, insbesondere, wenn es ebenso "Bonuspunkte" gibt, und der zu erreichende Wert bekannt ist.

Glockenkurven

Mehrere Würfel - Jeder für sich
Es werden mehrere Würfel geworfen, welcher jeder für sich einen Mindestwert erreichen muss, welcher dann als 1 Erfolg gewertet wird. Wie viele Erfolge notwendig sind, kann variabel oder auch fest sein. Desto mehr Würfel zur Verfügung stehen, um so wahrscheinlicher der Erfolg. Es gibt auch Systeme, bei denen die Differenz der Erfolge und Misserfolge den Ausgang entscheidet. Bei diesen Systemen (siehe auch unten Pools), ist auch gleich eine Graduierung möglich (desto mehr Erfolge, um so besser das Ergebnis).

Mehrere Würfel - Stufen Kombination
Je nach Stufe, Wert oder Fähigkeit wird eine andere Kombination von Würfeln genommen, meistens werden es mehr Würfel und die Seitenanzahl erhöht sich.

Explodierende Würfel
Dies ist eine Erweiterung für jede der oben genannten Möglichkeiten. Jeder Würfel, der seine höchste Augenzahl zeigt, darf widerholt geworfen werden, dessen Augenzahl zum vorherigen Ergebnis hinzuaddiert wird.

Karten

Es gibt einige Systeme, die statt Würfel Spielkarten verwenden. Dieser werden zufällig gezogen, wobei die "Decks" entsprechend der Fähigkeiten zusammengesetzt und geändert werden können (um die WAhrscheinlichkeit zu erhöhen). Auch hier gilt es oft einen bestimmten Wert, welcher auf den Karten steht, zu erreichen. Auch hier ist es möglich nur eine odere mehrere zu ziehen.

Chips

Spielchips mit verschiedenen Werten werden verdeckt gezogen. Wie Karten.

Erzählung

Der Spielleiter (oder die Spieler) entscheiden einfach, ob es klappt oder nicht.

Poolsysteme

Es stehen nur eine begrenzte Anzahl von dem jeweiligen Zufallselement zur Verfügung (Würfel, Karten, etc.). Es kann sich entschieden werden, wie viele davon eingesetzt werden um den Erfolg zu garantieren, allerdings mit dem Nachteil, dass dies später bei anderen Prüfungen nicht mehr zur Verfügung stehen. Mit dieser Erweiterung, kann der Spieler zusätzlich bestimmen, wie groß der Zufall wird.