Zwei Weh Zehen
Midgard

Es wird das Jahr 2077 geschrieben, und in den letzten 50 Jahren haben sich einige Dinge geändert.

Meeresspiegel
Der Klimawandel hatte 2026 extreme Auswirkungen. Die Polkappen sind vollständig geschmolzen und es kam vermehrt zu großen Stürmen. Hurricanes und Tsunamis, welche global verheerende Verwüstungen anrichteten. Am Höhepunkt der Verwüstung kam es global zu vermehrter Aktivität der Interkontinentalplatten, welche Erdbeben und weitere Veränderungen hervor brachten. Die San-Andreas-Verwerfung driftete weiter außeinander, und die Westküste der USA versank im Meer, die meisten Berührungen der Platten sind in den Meeren, viele der Tiefseegräben schlossen sich (z.B. Mariannengraben), und durch die hohe Wärme dehnten sich die Meere aus. Dies alles führte zu einer drastischen Erhöhung des Meeresspiegels um 66 Meter.

Europa Meeresspiegel
In Europa hat es am schlimmsten Deutschland, Belgien, Dänemark und England getroffen. Neubrandenburg ist nun eine Insel, welche von heftigen Überflutungen heimgesucht wird, und die einstige Hauptstadt liegt vollständig unter Wasser. Dänemark ist ebenso nur noch ein Insel, und hat 80% Landmasse verloren. Holland ist vollkommen untergegangen. Belgien hat 50% Landmasse verloren. Frankreich hat einige Städte an der Westküste verloren, ebenso wie Norditalien, aber im Vergleich nur relativ wenig Land verloren.

Robots und Wiederaufbau
Um die Städte wieder aufzubauen, kam die Rüstungsforschung und Robotik unterstützend dazu. Sie entwickelten elektromechanische Exoskelette, welche den Träger immense Kraft verleihen (Exokoms) und riesige humanoide Fahrzeuge (Robots), welche mit dem gleichen neurologischen Interface ausgestattet sind. Neben dem Bau von neuen Gebäuden und Anlagen, wurden diese auch vermehrt für den Kampf eingesetzt. Allerdings wurden die neuen Technologien auch für illegale Aktivitäten genutzt oder es kam zu Störungen in den Robots. Aus diesem Grund wurde eine Taskforce bzw. Robotpolice etabliert, welche sich um solche Dinge kümmert.

Rohstoffkriege
Der Klimawandel führte auch dazu, dass Trinkwasser knapp wurde, was als Auslöser für einige heftige Rohstoffkriege diente. Große Bevölkerungsteile aus ärmeren Ländern versuchten in die besser gestellten Länder umzusiedeln, allerdings kam es an vielen Grenzen zu blutigen Auseinandersetzungen, so dass die Grenzen verstärkt wurden, und große Lager vor den Toren entstanden sind. Die sogenannten Hotzones. Seuchen und Pandemien sorgten für immer aggressivere Versuche in reiche Länder zu gelangen.

Troi-Virus
Eine der Pandemien ist der sogenannte Trois-Virus, benannt nach einer Grotte in Frankreich, in welche die ältesten Höhlenmalereien gefunden wurden, welche Menschen mit teilen von Tierkörpern zeigten (Trois-Frères). Es handelt sich dabei um einen Retrovirus, welcher einen Vektor einschleust, der inaktive Bereiche des menschlichen Genoms reaktiviert. Dies sind meistens Merkmale unserer tierischen Vorfahren. Jeder infizierte durchläuft eine Mutation, in dem tierische Merkmale aus einer bestimmen Entwicklungsphase ausgebildet werden. In den meisten Fällen (75%) sterben die Infizierten an den Auswirkungen der Mutationen, zum Beispiel die Ausbildung eines gifitigen Hautsekretes eines Frosches, ohne allerdings eine Immunität dagegen zu besitzen. Der Virus ist unheilbar, allerdings können jene, die es sich leisten können, durch weitere Veränderungen angepasst werden, oder von speziellen Mutationen geheilt werden (nicht dem Virus selbst).

Die meisten Betroffenen, werden je nach Land, deportiert, umgebracht oder in besondere Zonen gebracht (Ghettos). Einige Menschen tragen einen inaktiven Virus, vor oder nach einem Ausbruch. Auch hier gibt es unterschiedliche Verfahren. Da bis heute nicht geklärt werden konnte, wie der Virus übertragen wird, lassen einige Länder jene in Ruhe, nicht allerdings ohne jegliche soziale Ausgrenzung und Angst.

Matrix
Es gab einige weitere Errungenschaften in vielen wissenschaftlichen Bereich. Das Netzwerk und die ersten Quantencomputer ermöglichten eine Matrix mit nahezu unendlicher Datendichte, und die ersten K.I. wurden erschaffen. Es gibt Gerüchte, dass durch die Matrix selbst, sich eigenständige Intelligenzen entwickelt haben.

Transhumanismus
Der Mensch hat weiterhin damit begonnen, seine genetischen Grenzen zu überwinden, da klar wurde, dass wenn sie nichts tun würden, die Technik den Menschen überholen wird. Der kybernetische und biogenetische Transhumanismus steht hier im Vordergrund, und einige wenige, die es sich leisten können, oder aus anderen besonderen Umständen, haben quasi bereits dadurch Superkräfte erlangt. Nur wenige und besondere Menschen erhalten Zugang zu diesen Technologien (hochrangige Spezialisten beim Militär, Wissenschaftler in Selbstversuchen, Menschenversuche, extrem reiche oder einflussreiche Menschen, usw.). Kleinere Modifikationen sind aber bereits auch schon innerhalb der normalen Gesellschaft zu finden, wie Datenbuchsen, medizinisch notwendige Prothesen (ohne Superstärke), chamälion Haare, sich bewegende Tattoos, genetische Krankheiten beseitigen, und Ähnliches.

Alltag
Ansonsten hat sich nicht viel geändert. Die Menschen leben nicht anderes als vor 50 Jahren.

Magische Besonderheit
Obwohl der Astralraum stark ausgeprägt ist, gibt es doch kaum Menschen, welche sich mit der Magie befassen. Es gibt nur sehr wenige im Verborgenem, welche auch nur sehr begrenztes Wissen haben. Mit den Kreuzzügen und der globalen Hexenjagd, wurden alle Anwender der Magie getötet oder in den Dienst der Kirche gestellt. Insbesondere die katholische Kirche hat ein umfangreiches Wissen der Magie angehäuft und verschlossen. Es gibt nur wenige kirchliche Hermetiker, welche sich mit dem Studium der arkanen Künste befassen dürfen, und strengen Kontrollen und Auflagen unterliegen. Eine weitere Gruppe sind die Portalwächter, nicht selten haben einige eine starke Begabung zur Magie und werden von Ihnen ausgebildet. Natürlich gibt es noch ein paar Naturvölker wie die Indianer und ihre Schamanen, oder keltische Druiden.